Radi-Razzia

Gestern wurde der Infoladen im Marat durchsucht. Den Bullen ging es um ein einzelne Ausgaben von Radikal und Interim, die Anleitungen für Brandsätze beinhalten. Jetzt, da die detaillierten Bauanleitugnen nicht mehr verfügbar sind, ist endlich mal Schluss damit dass Chaot_innen Kohleanzünder an Autoreifen in Münchner zene-Vierteln lehnen. P.S.: „Es ist klar, dass wir uns sowas nicht so einfach bieten lassen. Es ist aber auch klar, dass wir Zeit und Ort unserer Reaktion selber bestimmen. Don‘t shit where you eat.