Nix mit Terminüberschneidung! Dafür Singalong.

Meine Behauptung, die Antira-Demo heute und der Classess-Vortrag würden sich auschliessen, war total falsch. Die Demo war knackig, gut und kurz, mensch hätte es danach sicher noch zum Vortrag nach Dachau geschafft.

Genauso falsch ist meine Behauptng, mensch müsste sich am Donnerstag zwischen Theorie und Organisierung, also zwischen der Krisendiskussion und dem Soziale Kämpfe Plenum, entscheiden. Die Diskussion startet gegen 21:30 (Marat), das Plenum schon um 19:00 (Ligsalzstr. 8) . Zugegeben, da ist wenig Luft zwischen, aber doch genug für den kurzen Weg.

Auch für den Samtstag gibt es eine kleine Korrektur, bzw. Ergänzung. Neben der Antifademo in der Innenstadt und dem Bürgerfest neben der Naziroute gibt es noch eine Kundgebung vor dem Asyllager in der Tischlerstrase, an dem die Nazis vorbeiziehen wollen.

„We‘re not gonna take it!“ ist das Motto der Antifa-Demo, das ist auch der Titel eines Liedes. Wenn auch dieses Video mit dem schnöden ‚Damsel in distress‘ plot nicht ganz unproblematisch ist, hier nochmal zum grölen üben:


3 Antworten auf “Nix mit Terminüberschneidung! Dafür Singalong.”


  1. 1 n3rd 05. Mai 2010 um 15:08 Uhr

    : ) ungleich :)

  2. 2 n3rd 05. Mai 2010 um 15:09 Uhr

    8 ) ungleich 8)

  3. 3 kabumm 11. Mai 2010 um 12:18 Uhr

    wenn du den videoclip nicht magst (was ich durchaus verstehen kann), dann nimm doch einfach das selbe lied von den donots, da hast du auch singalong unterlegt mit nem für ne so kommerzielle band sehr politischen video dazu statt wrestling-größen-gemackere.

    just my two cents…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.