Fail.

Der neue bayrische Verfassungsschutzbericht ist da, die Schlapphüte versuchen sich am Dissen:

Die [Organisierte Autonomie] OA versteht sich als ein offenes Projekt, das sich in Arbeitsgruppen verschiedener Schwerpunktthemen annimmt. Dabei spiegelt der Name den Widerspruch zwischen jeglicher Ablehnung von Strukturen einerseits und dem erforderlichen Mindestmaß an
Organisation zur Zielerreichung andererseits wider.


6 Antworten auf “Fail.”


  1. 1 Entdinglichung 01. April 2010 um 17:42 Uhr

    auch gut (S. 171): „Die Mischung aus dogmatisch-kommunis
    tischen Theoretikern und zumeist jungen autonomen Aktivis ten
    macht die Antideutschen zu einer sehr dynamischen und um Vernetzung bemühten eigenständigen linksextremistischen Szene.“ ;-)

  2. 2 bla 02. April 2010 um 11:03 Uhr

    Wieso ist das eigentlich in deinen Augen „Fail“?
    Falls die OA nicht sackdumm ist, was allerdings nicht auszuschließen ist, ist genau der Widerspruch doch von der OA in ihrem Namen antizipiert worden?!

  3. 3 Bikepunk 089 02. April 2010 um 13:30 Uhr

    Autonomie mit „Ablehnung jeglicher Strukturen“ gleichzusetzen ist doch so ein altes Klischee, das noch nicht einmal die Bild – etwa wenn sie den schwarzen Block erklärt – weiterverbreitet. Aber alte Vorstellungen sterben langsam unter den schlappen hüten.

  4. 4 bla 03. April 2010 um 22:34 Uhr

    Die sind zu blöd einmal das Wörterbuch aufzuschlagen oder bei Wikipedia nachzuschauen was ein Wort bedeutet, was die Herrschaften nicht kennen.

  5. 5 Manuela 07. April 2010 um 15:10 Uhr

    Auch ein schöner Aussenpolitisch nicht ganz korrekter Absatz über China: „Zur Aufrechterhaltung der inneren
    Ordnung und der Stabilität des Regimes sowie zur Durchsetzung
    politischer und ökonomischer Interessen unterhalten Partei und
    Regierung einen gewaltigen Sicherheitsapparat.“

    Ich bin mir nicht so Sicher ob das Wort Regime auf besondere Freude bei unseren Chinesischen Freunden trifft ;)

  6. 6 Bikepunk 089 07. April 2010 um 18:19 Uhr

    „Regime“ klingt halt bedrohlicher, der VS muss ja auch immer die eigene Notwendigkeit betonen.
    Ansonsten wüsste ich nicht, welcher Staat „Zur Aufrechterhaltung der inneren Ordnung und der Stabilität des Regimes sowie zur Durchsetzung politischer und ökonomischer Interessen“ auf einen Sicherheitsapparat verzichtet.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.