Knocked out in the first round?

Bislang steht es für die Wette gegen Berlin nicht schlecht. Der Laden der LebensschützerInnen wurde entglast, ca. 30 Menschen störten einen Gottesdienst der absurden Fundis. Und die eigentlichen Aktionen kommen erst noch – 14:00 Geschwister Scholl Platz, den Rest erfahrt ihr hier.


4 Antworten auf “Knocked out in the first round?”


  1. 1 Julinoir 05. Oktober 2008 um 18:22 Uhr

    wie siehts aus mit berichten? seid ihr alle gekreuzigt worden? (i hope not…)

  2. 2 Bikepunk 089 05. Oktober 2008 um 20:47 Uhr

    Einen ersten Bericht gibt es auf Luzi-M, der ist allerdings arg negativ gehalten. Weitere Berichte werden sicherlich folgen.
    Die facts in Kürze: Wir waren 150-200 Leute, auf den Gegenseiten standen vielleicht 100 Christ_innen, 60 Nazis und eineinhalb Hundertschaften Polizei (USK + Streifenhörnchen).
    Die Fundidemo wurde durchgehend von einem lauten Mob begleitet, der auch nach 2-3 Stunden Lärm machen nicht kleiner oder leiser wurde. Gegen Ende wurden einige Nazis von den Cops aus Versehen in die Antifa-Menge gedrängt – der „autonome“ Style ist nicht immer von Vorteil – und haben wohl etwas kassiert.
    In ihrer Berichterstattung schreiben die FAschos wie immer von einem vollen Erfolg für sich selber – klar, die wollen ja mit den Berichten rekrutieren.

  3. 3 Bikepunk 089 05. Oktober 2008 um 22:09 Uhr

    Ein zweiter Bericht ist auf der Asabseite und Indymedia erschienen.

  1. 1 münchen rockt… « im*moment*vorbei Pingback am 04. Oktober 2008 um 17:55 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.