Queermonster vs. 1000 Kreuze

Am Samstag, den 4.10 findet der lang angekündigte Marsch christlich-fundamentalistischer AbtreibungsgegnerInnen statt. Eine Gegenkundgebung unter dem Motto „My Body, my Choice!“ ist um 14:00 am Geschwister Scholl Platz, weitere und aktuellere Infos findet ihr auf der Seite des Antisexistischen Aktionsbündnisses München. Am Abend heisst es dann „Feed your local Queermonster!“ – das Queerkafe lädt zu Trank und Tanz ins Marat, mit wechselnden DJ_anes. Yay!


3 Antworten auf “Queermonster vs. 1000 Kreuze”


  1. 1 Wendy 29. September 2008 um 14:29 Uhr

    1.: Wird doch eh nichts. Musste bald wohl München mit IMV-Aufklebern zukleistern. 2.: Hast du die Rechtschreibung im gesamten Beitrag (inklusive Zitate) so verhunzt oder waren die das?

  2. 2 Bikepunk 089 29. September 2008 um 15:02 Uhr

    1. hast du keine Ahnung was in München so gehen kann (woher denn auch?), und 2. werden Hauptwörter in Titeln und Überschriften gross geschrieben, auch wenn sie im englischen sonst klein geschrieben werden (9. Klasse).

  1. 1 pantoffelpunk » Blog Archiv » 1000 Kreuze (mach ich, wenn die Kirche dicht gemacht wird) Pingback am 29. September 2008 um 22:51 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.