Madrid: Antifa von Fascho ermordet

Laut einem indy-Bericht hat am gestrigen Sonntag ein Fascho in Madrid den 16-jährigen Antifa Carlos mit einer Machete ermordet, ein weiterer Genosse wurde schwer verletzt. Beide waren auf dem Weg zu Aktionen gegen einen rassistischen Aufmarsch, als sie von dem 24-jährigen Soldaten angegriffen wurden. Weitere Berichte (en castellano) gibts bei entdinglichung.
Der indy-Bericht erwähnt auch das gesellschaftliche und politische Klima, in dem rechte Kräfte auch von staats wegen geschützt werden. In diesem Zusammenhang ist vielleicht ein älterer Bericht über Faschos bei der Guardia Civil interessant, die in Almeria Migrant_innen drangsalieren.