Fitte G8 Nachbereitung

Gregor Samsa hat mit Mythos Heiligendamm ein sehr lesenswerte Nachbereitung zum G8 und den Diskussionen danach geschrieben. Er geht dabei ein paar relevanten Fragen nach: Was heisst die immer wieder behauptete „Verschiebung des politischen Feldes nach links“ (Thommy Seibert) realpolitisch? Welche Globalisierungskritik ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen, wie wurde der Widerstand medial repräsentiert? Was ist die soziale Basis dieses Widerstandes: Wer hat ihn vorbereitet, wer stand auf der Strasse und wer nicht? Was hat die Bündnisarbeit geleistet, was nicht, was kann dieses Bündnis nicht mehr leisten?
Erfrischend an dem Text ist auch, dass der wortgewaltige Triumphalismus, den z.T. IL Kreise verbreiteten, etwas gebasht und relativiert wird.