Noch eine andere Entpolitisierung

Darüber, dass auch Clowns nicht der Weisheit letzter Schluss sind, wenn es um die Vermittlung von Inhalten geht, habe ich ja schonmal was geschrieben. Wie schauts mit friedlichen Massenblockaden aus? Während Blockaden ein Stück weit eine sich selbst vermittelnde direkte Aktion sind

so kann dennoch auch der Einwand Tazio Mueller & Kriss Sol (A tale of two victories?(5)) nicht gänzlich von der Hand gewiesen werden, dass die BlockG8-Blockaden medial weniger als „material disruption“ denn als „cheerful theatre for the articulation of tamed dissent“ (6) dargestellt wurden. Der medialen Entstellung im Sinne der herrschenden Zustände entgehen also weder die militanten Aktionsformen noch der zivile Ungehorsam – nur jeweils unter umgekehrtem Vorzeichen.

(Reflexions on Rostock – eine überaus lesenswerte Nachbereitung von Heiligendamm.)