Assoziationsketten, die die Welt nicht braucht.

Eben in trauter Runde am Esstisch gesessen, und über einen SZ Artikel geschimpft in dem der Anti G8 Widerstand total verniedlicht wurde. Der Tenor unseres Geschimpfes war: „Heute infantilisieren sie uns, morgen kriminalisieren sie uns“ was irgendwen auf die Frage brachte: „Wann erotisieren sie uns?“. Kurz überlegt, ob wir die Mobilisierung zu unserem Barrio der Wahl nicht aufpeppen könnten, indem wir dort einen dark room anbieten und damit prahlen dass die bayerischen Autonomen alle total gut aussehen. Uns das Publikum vorgestellt, das das ziehen würde: Mecklenburg vorpommersche Dorfdiskobesucher_innen, und eine Swingerclubbesatzung Mite 50, gemischt mit ein paar Zivis. Das ganze unter Dauerbewurf mit Farbbeuteln von antilookist_innen und anderen, die die Idee mal nicht so gut finden. Wegen der Zivi Präsenz gibt es lauter Situationen, in denen nicht unterscheidbar ist ob das jetzt ein komisches Rollenspiel oder eine Verhaftung ist. Schliesslich festgestellt, dass niemand von uns so richtig auf anonymen Sex steht, und das das anbieten ein dark rooms damit Stellvertreterpolitik wäre – höchstproblematisch also.


1 Antwort auf “Assoziationsketten, die die Welt nicht braucht.”


  1. 1 Die Weltanschauung » Assoziationsketten, die die Welt nicht braucht. Pingback am 29. Mai 2007 um 7:14 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.