Über Antiimperialismus und so

Eine gute Begriffsgeschichte des Antiimperialismus gibt es bei che (via). Zum weiterlesen kann ich den Text „Was wir meinen, wenn wir von Internationalismus sprechen“ empfehlen, von No Lager Bremen. Eine mini-Zusammenfassung vom ir, für die die zu faul für den ganzen Text sind: Der erste Absatz enthält eine kurze und knappe Umschreibung des Internationalismusbegriffes der Autor_innen – Kernpunkte sind für mich das linke Analyse und Praxis global angelegt sein sollten, und das Solidarität nicht als schuldgequälter Einsatz für die Kämpfe des Südens sein sollte, sonder gleicherechtigte Kooperation. Der nächste Teil des Textes ist eine kurze Kritik an der inhaltlichen Diskussion hinsichtlich G8, Stand Dezember 2005. Weiter geht es dann mit einem Vorschlag, verschiedene Aspekte nicht zusammenhangslos nebeneinanderzustellen, sondern in der Klammer „globale Rechte aneignen“ systematisch aufeinander zu beziehen. Im Absatz danach geht es um den Umgang mit patriachalen Verhältnissen in der G8 Mobilisierung, kritisiert wird hier ein strategisches Schweigen und das versäumt wird Geschlechterverhältnisse systematisch in Bezug zu anderen Ausbeutungsverhältnissen zu setzen. Der letzte Teil ist wieder mehr auf den damaligen Stand der Debatten in der G8 Mobilisierung bezogen, esgeht darum wie mit den verschiedenen Anschaungen von Internationalismus – pessimistisch-sozialrevolutionär, optimistisch sozialrevolutionär, pessimistisch-antinational, antimp – konstruktiv umgegangen werden kann. Wer genauer wissen will, was die geschrieben haben kann ja den ganzen Text lesen.
Wer sich, ob aus einer als „kritisches Aussen-“ oder als „Mitmachperspektive“ verstandenen Haltung mit linker Theorie und Praxis auseinandersetzt, ist gut damit beraten diese auch zu kennen. Wenn es nur um Angrenzung un bashing geht, ist zu genaue Kenntnis natürlich im Wege, aber das hatten wir ja schon. Für die weniger an Profilierung interessierten kann ich die obigen Texte als kurzen Überblick über das was internationalistische Politik sein kann nur empfehlen.