Gesuch: Texte über die hiesige (weisse/deutsche) Linke

Ich geh grad ein bisschen der Frage nach, wie es sich wohl in der Politik die wir machen niederschlägt, dass die autonome Szene zumindest in München ziemlich weiss und deutsch ist – dazu wurde bestimmt viel geschrieben, wenn wer gute Texte dazu weiss, bitte unten eintragen. Der München-fokus kommt daher, weil hier halt wohne und die hiesige Szene kenne – Texte zu rassismus und Weisssein in der linken interessieren mich natürlich auch wenn sie sich auf sonstwo beziehen. Interessieren tun mich Texte aus dem Umfeld von Migrant_innen organisierungen oder Organisationen von nicht-weissen Menschen die sich mit der weissen/deutschen linken befassen, von politischen Exilgruppen, aber auch Sachen aus einem nicht explizit politisch Kontext. Aus den Texten die ich hier aufliste wird vielleicht klarer worum es mir geht.
Noch was zu meiner Behauptung, die autonome Linke Münchens sei weiss und deutsch – damit meine ich, dass ich diese Szene so war nehme, möglicherweise sehen sich einige in dieser Szene ganz anders. Konkret meine ich mit „weiss“, dass ich nicht glaube dass die Person hier Stress mit rassistischen Anmachen, Blicken oder Stereotypen hat, und mit „deutsch“ eine hiesige Sozialisation nebst Pass oder stabilen Status.

So, und jetzt die Texte die ich dazu gut finde:

Frankfurter MigrantInnenbeitrag, aus: Geschichte, Rassismus und das Boot von autonome L.U.P.U.S Gruppe.
Ein Klassiker – Ein Disstext auf die BRD-Linke, von 1992. Es geht um strukturellen Rassismus in dieser, und wie er sich niederschlägt, um die Wirkung von exotisierenden Stereotypen über MigrantInnen und die Ignoranz der weissen/deutschen Linken gegenüber den konkreten Erfahrungen von nichtweissen/nichtdeutschen hier. In dem Buch ist kein Hinweis darauf, von welchem Zusammenhang der Text ist (Köxuz? Cafe Morgenland?), kann das wer ergänzen?
online (komplettes Buch als pdf):
http://www.nadir.org/nadir/archiv/Diverses/pdfs/lupus_geschichte.pdf

Überwindung der antirassistischen Arbeitsteilung – Interview mit Kanak Attak
„Diese Arbeitsteilung ist ein Spiegelbild der Hegemonie des rassistischen Regimes in den 90er Jahren. Die zugrundeliegende Struktur, die ethnische Stratifikation, wurde in keinem Ansatz praktisch in Frage gestellt, weil sie die objektive Bedingung für die Politisierung in diesem begrenzten Feld war: Es muss Flüchtlinge geben, die ich betreuen kann, damit ich Pro Asyl bin. Es muss wilde Kanaken geben, die die deutsche Linke satt haben, damit ich mit denen Selbstorganisierungspolitik machen kann…“
Ich weiss ehrlich gesgt garnicht, ob das Interview für meine Fragestellung so interessant ist, mal gucken.
hier:
http://kanak-attak.de/ka/text/ak070601.html

Vor Jahren fand ich die Texte interessant, die von Nolager Bremen im Zusammenhang mit deren extra-meetings veröffentlicht wurden. Leider sind gerade alle links auf konkrete texte kaputt – 404 galore!
http://nolager.de/tour/32themen/328extrameeting/index.htm


1 Antwort auf “Gesuch: Texte über die hiesige (weisse/deutsche) Linke”


  1. 1 Administrator 06. September 2007 um 17:13 Uhr

    Einen Disstext, der in ähnlichem Style verfasst ist wie vieles von CM habe ich hier gefunden:
    http://www.conne-island.de/nf/56/8.html

    Hier werden einige Kritikpunkte an der deutschen linken im allgemeinen, und an einer nicht näher genannten Frauengruppe im besonderen gennant.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.